Montag, 20. August 2007

Traveling Mixologists mixen das Savoy Cocktailbook im Shepheards

Traveling Mixologists: Jörg Meyer, Gonçalo de Sousa Monteiro, Helmut Adam,
Alexander Hauck, Stephan Berg, Tom Jakschas - es fehlt: Bastian Heuser

Am vergangenen Donnerstag hatten die Traveling-Mixologists das außerordentliche Vergnügen in Zusammenarbeit mit dem professionellen Barteam vom Shepheards Köln, in ebbend jener Bar einen fantastischen Abend zu gestalten. „Swing, Dandys and the Savoy Cocktailbook.“ – mit diesem Abend haben sich die Traveling-Mixologists tief vor Harry Craddock verneigt, und der letzten großen Cocktailepoche, den „Dreizigern“, und diesem Meisterwerk von Buch, Ihren Tribute gezollt.

Schon die Vorbereitung zu diesem Abend waren außergewöhnlich – Alexander Hauck, seit kurzem Mitglied der TM’s, hat gleich zu beginnt in Zusammenarbeit mit Stephan Berg eine der schönsten, mir jemals unter die Augen gekommenen, Cocktailmenüs gestaltet. Die ganze Karte war als Hardcover ein Remake des Originales, wie viele Stunden dies gekostet haben mag, will ich gar nicht ermessen. Konnten wir zu Beginn des Abends noch ein Auge auf die edlen Menüs werfen, waren am Ende, kurz vor 5.00 Uhr, alle auf seltsame Art und Weise verschwunden.

Tom hatte neben dem „organisatorischen“ Aspekt dieser Veranstaltung, wochenlang in mühevoller Handarbeit echte Eiskugeln angefertigt, die jeden Sazerac verschönern sollten.



Gincalo hatte als erfahrener Drinksdirector die Rezepte der Cocktails geprüft und uns in einem vorab Tasting vorgestellt. Interessant hierbei waren seine „Variationsmöglichkeiten“ wie z.B. beim Blood and Sands Cocktail die Verwendung von Malt statt Blended Scotch und die Zugabe von zwei ganzen Orangenachteln in de Shaker statt des Saftes – so erhält man einen um die Malt Aromen und Orangenschalen komplexeren Drink.

Helmut Adam, auch neu aufgenommen in die Reihen der Traveling-Mixologists, hatte den Abend auf Grund der Fülle hinter der Bar, zunächst mit einem professionellen Floor-Service begonnen. Ich hatte das Vergnügen ihm zu Beginn bei dieser Tätigkeit zu unterstützen und wir beiden perfektionierten eine leider in vielen Bars zu kurz kommende und vom aussterben bedrohte alte Kunstform eines aufmerksamen Bartenders: das Aschenbecherwechseln.

Als wir beiden dann zu spätere Stunde die „Nachtschicht“ am Barbrett übernommen hatten und Helmut unter Szenenapplaus seinen ersten Pegu Club Gincalo Style für John Gakuru mixte, konnte man erahnen, das sich hier zwei alte Freunde wieder trafen, Helmut und der Mixbecher. Sie hatten den Umgang miteinander nicht verlernt und es bestätigte uns alle in unserer Entscheidung, mit Helmut einen echten „Könner“ unserer Profession in unsere Reihen aufgenommen zu haben.

Bastian Heuser wurde von uns allen schwer vermisst. In der Regel lesen wir seine Reiseberichte und wünschen uns, mit Ihm auf „Weltreise“ zu sein, an diesem Abend könnte ich schwören, das ein geschätzter TM irgendwo in Thailand etwas schwermütig einen Glas Gin and Tonic Richtung Köln gehalten hat und auf die „Weiße Garde“ angestoßen hat. Ihm und seiner Freundin zu ehren hatten wir einen Wedding Bell Cocktail aufs Menü genommen – schließlich haben die Beiden im Frühjahr etwas ganz besonderes zu feiern.

Das alt erwürdige Cocktailmenü aus dem Hause Savoy verlangt an vielen Stellen nach einem Old Tom Gin. Auch diese Aufgabe konnte die Traveling-Mixologists meistern und so konnten wir sozusagen an diesem Abend eine Deutschland-, Europa- oder gar Weltpremiere feiern und unseren Gästen die ersten Versionen des neu aufgelegten Old Tom Style Gin aus dem Hause Haromex in Casino Cocktails und Tom Collins vermixen. auch der „neue“ Old Tom aus dem Hause Haymans konnte verkostet werden.

Stephan Berg hat dem ganzen selbstverständlich noch einen i Punkt verpasst und eine Original Flasche Booth Old Tom aufgemacht. Zusammen mit der letzten Flasche aus seiner TBT Bookers Bitter Serie und einen Fläschchen Antica Formular konnte die TM Crew vorab einen Martinez Cocktail genießen.




Andere Drinks interpretierten wir neu, z.B. mit Verwendung des damals nicht erhältlichen Hendricks Gin (die Gurke haben wir aber weg gelassen) – die Ergebnisse hätten eine Anwesenheit des "jungen" Schotten im Savoy sicherlich möglich gemacht.

Als eine der letzten Schwierigkeiten galt es die passenden Old Style Liköre für solch eine Drinkslist zusammen zu stellen. Boudier erwies sich hier als einer der Old Skool Kandidaten und sorgte für authentische Drinks.

Mehrere Kisten Limetten und Zitronen wurden an diesem Abend zu a la minute Saft verarbeitet und wie auch schon in München wurde die „Ei-Lastigkeit“ der TM’s wieder völlig unterschätzt. Es mussten noch Nachts Eier besorgt werden, denn weit mehr als 60 Eier wurden an diesem Abend in den Drinks verarbeitet.

Das anwesende Fernsehteam von Pro Sieben/Kabel eins sorgte anfangs für etwas Verwirrung bei den Gästen, konnte aber nahtlos ins „Erscheinungsbild“ eingegliedert werden und wir freuen uns, Ihnen den baldigen Sendetermin über die Traveling-Mixologists Veranstaltung in Köln bekannt zu geben. Ich denke mal einige von uns werden den Tonmeister des Trios mit dem London Style Hard Shake vor der (verkabelten) Brust besonders herausgefordert haben.

Herr von Eden, erstklassiger „Dandy“ Ausstatter aus Köln, Hamburg, München, Berlin stattete das Shepeards Bar Team standesgemäß im „Look“ der dreißiger aus. Einige unsere Gäste folgten dem Aufruf und erschienen als Dandys. Unsere Gästeschar war wieder bundesweit gemischt – Bartender aus München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf etc. reisten extra für diesen Abend nach Köln. Vertreter der Industrie, sei es nun Brown Foremann, Maxxium, Pernod Ricard, Underberg, Spirits-Worldwide, Rauter und Haromex oder auch APS Hamburg trafen sich hier auf entspannter Ebene. Alle hatten Ihr POS Material zu Hause gelassen und genossen, wie sich es in einer guten Bar gehört, zwei Dinge: Gute Drinks und gute Gespräche! Auch internationale Gäste konnten begrüßt werden, u.a. John Gakuru (London), Philip Duff (Holland) und Partycia Wojczuk (Polen). Unser internationales Ehrenmitglied 007 - Xavier Padovani, konnte der Veranstaltung leider nicht beiwohnen, gelobte aber, in Zukunft für die Gurke im Gin zu sorgen.

Die Traveling-Mixologists werden im Rahmen des BCB Barconvent Berlin am 16. und 17.Oktober diesen Jahres in Berlin wieder zusammentreffen.

Für die Veranstaltung in Köln möchten wir uns bei folgenden Personen besonders bedanken: Unserem Host Attila Kiziltas und seiner Barcrew: Ricardo, Dominique, Michael, Enign. Eddie Fenoy Cerezo und Miguel vom Hilton Hotel Köln – ohne deren Unterstützung wir hätten unter der Brücke schlafen müssen. Dariusz Dahlman von Herr von Eden für den Dandy Style. Barbara Scholl für eine Ladung Hendricks und Glenfiddich mit Anhang, MAD Eikerling für seine Boudier Auswahl und sonstige Fläschchen, John van Soest von Haromex, Gunther Fröhlich und Nick Theurer für das „einschmuggeln“ von gutem Agave Tequila – so konnte Tom unter der Hand - non Savoy Like - Tommys Margarita anbieten. Tabu Absinth und Eiskugel Tom ohne die kein Sazerac hätte gemixt werden können.

Wir freuen uns auf den Berliner Barconvent! Angus Winchester wird im Rahmen des BCB als zweites internationeles Ehrenmitglied in die Reihen der Traveling-Mixologists aufgenommen und an diesen Abend in die Hohe Kunst des Aschenbecher Wechselns eingeführt.

Das Cocktail Menue

Die Rezepte (Savoy Original)


Rezepte - nach Goncalo "perfektioniert"

Kommentare:

Matthias E. hat gesagt…

Vielen Dank nochmals von meiner Seite auch nochmals auf diesem Wege an alle Beteiligten.

Nur eines Herr Meyer: Eikerling ohne doppel-K ;)

Ein Abend der in Erinnerung bleiben wird.

Gruß
Matthias

Joerg Meyer hat gesagt…

Herr Eikerling,

Ihnen hätte ich glatt ein doppel K zugetraut - nun denn - downsizing...

Matthias E. hat gesagt…

Herr Meyer,

manchmal ist weniger eben mehr ;)

aber das muß ich ja Ihnen nicht sagen der Herr, nicht wahr?

Besten Dank für die unverzügliche Korrektur!

Mike (Triobar) hat gesagt…

Mein Dank an alle reisenden Mixologen !
es war mir ein Fest...
excellente Drinks, traumhafte Barkeeper, eine excellente Location
und wunderbare Gespraechspartner!
Danke an alle!
Ich freue mich auf Berlin!