Montag, 11. Juni 2007

Plymouth Gin Tour

War Plymouth Gin doch einst der meistverkaufte Gin und unangefochtener Marktführer, so ist die Marke nach jahrelanger Achterbahnfahrt heute wieder im Wachstum. Man hatte nach schweren Zerstörungen während des 2. Weltkrieges den Fehler begangen in minderwertiger Qualität weiterzuproduzieren und legte damit den Grundstein für den unaufhaltsamen Absatzrückgang, der erst Mitte der 90er Jahre gestoppt werden konnte. Plymouth Gin wird in der ältesten, arbeitenden Gin Destillerie hergstellt und der erste Verweiss geht bis ins Jahr 1793 zurück.

Einen kleinen Überblick über die Geschichte gibt es hier.

Man ist heute wieder bei 150.000 verkauften Kisten angekommen, nachdem es Anfang der 90er Jahre gerade einmal 5.000 kisten waren.
Im Anschluss an die Barshow hatte ich das Vergnügen in illustrer Runde nach Plymouth reisen zu dürfen und begab mich dort auf eine intensive Besichtigungstour.

Neben einem Gintasting in dem auf die Besonderheiten von Plymouth verwiesen wurde(Plymouth war der erste Dry Gin überhaupt!) gab es auch eine Einführung in die Sloegin Produktion, die sich nur geringfügig von der bei The Bitter Truth angewandten unterschied und in schlichten Kunststofftanks vollzogen wird.

Plymouth Gin wird mit 7 Botanicals aromatisiert. Wacholder muss per Gesetz grösster Anteil sein, weiterhin Orangenschale, Zitronenschale, Kardamom, Koriander, Orrisroot(Lilienwurzel) und Angelica Wurzel.
Das Wasser kommt aus dem angrenzenden Burrator Nationalpark, welcher malerisch gelegen weit abseits der Stadt ein Zufluchtsort für zahllose Tier und Pflanzenarten ist.

1 Kommentar:

Mike (Triobar) hat gesagt…

schade das sie das Design geaendert
haben...