Mittwoch, 27. Juni 2007

BMGP Hamburg

Gewinner des Bacardi Martini Grand Prix - 25.6.2007

"Bajitos Rose" von Arnd-Henning Heißen
Arabella Sheraton Grand Hotel Frankfurt
Kategorie Talent (klasisches Mixen - 18 bis 28 Jahre)



"Funtuki Martini" von Niko Pavlidis

Classic American Bar - Taschenbergpalais Kempinski Dresden
Kategorie Senior (klassisches Mixen - 29 - 39 Jahre)


"Bayasuenjo" von Grischa Willrich
Flair Force - Düsseldorf
Kategorie Disco (flair, ab 18 Jahren)


Das Finale am Montag fand im Schmidts Tivoli statt, für einen professionellen Ablauf auf der Bühne sorgte ubs Barsupport. Viele bekannte Gesichter waren zu sehen: Jens Hasenbein (Jury) Alex Matthei, Steffen Lohr, Enrico Wilhelm (Jury), Susann Ludwig, Ole Buddrus, Freerk Parnack, Marcel Baumann, Die Shadow Shakers, Phillip Wachs, Dominique Simon, Ricardo Albrecht, Diane Haider, Kent Steinbach, Sven Suddeck, Michael Meinke, Eyck Thormann, Marc Wellbrock um nur einige zu nennen ... (man möge mir die Unvollständigkeit verzeihen)

Ein großen Block bildeten die Flair Jungs, hier beim WHO IS WHO FLAIR Gruppenfoto:

Ich selber war erst am Montag Abend da, die Veranstaltung hatte aber schon am Sonntag begonnen. Bei Gespächen mit den Teilnehmern konnte man folgendes heraushören: Alle Teilnehmer waren beindruckt vom Rahmenprogram was Bacardi hier geboten hat. Die Veranstaltung wurde durchweg mehr als gelobt. Der erste Tag, Vorentscheidung, wurde von einem von den Teilnehemern eher belächeltem Englisch und Allgemeinwissens Test begleitet.
Ein Blick auf ein Foto von Tom stellt aber eine in meinen Augen völlig praxisferne und eher affektierte Regel in Frage: Weiße Handschuhe!

Steffen Lohr preparing his Espuma Drink!


Tom, der der Veranstaltung als Teilnehmer beiwohnte, gab einen kurzen Statusbericht:

samstag (ein tag zu früh): anreise. treffen mit torben bornhöft in riverkasemattten. danach christiansens. atlantic hotel. treffen mit jochen und christiane von bacardi. letzte station mandalay.
sonntag: anreise vom rest, darunter: dominique 'chico' simon und ric(ard)o albrecht vom shepheard in köln, diana haider vom diamonds & pearls in ffm, steffen lohr biancalani/ffm.
schnitzeljagd durch hamburg. erster g&t. später abfahrt zum mandalay zwecks vorrunde und ENGLISCHTEST.
ausmixen der klassischen drinks. traveling mixologist tom erobert die bar und mixt negronis undrum old fashioneds.
sven (Riverkassematten) öffnet nur wegen uns noch einmal die bar und andrej busch mixt tequila sowie woodford old fashioneds, sven mixt ramos uvm.

after hour in zimmer 206 des ibis (lohr/matthei).
montag: hr. brettschneider gibt kurzen überblick über tequila und vodka nebst derivaten im restaurant schatto. alsterfahrt mit der alstersonne und hübschen servicekräften, es gibt tafelspitz und fisch. bekanntgabe der finalisten, nur diana ist dabei.
schmidts tivoli: ausmixen der finalisten. flair: speedround und pouring. flair: exhiboition und bottle speed opening. siegerehrung. ein teil der teilnehmer läßt sich in der hölle des löwen tommys margaritas, old fashioneds, sazeracs, ramos fizz...von den travmix servieren. einige bleiben bis 6.00 andere absacker im angies nightclub.

Ich selber möchte mich bei den Teilnehmern der inoffiziellen After Hour bedanken, es war mir ein Fest!

Herr Meinke brachte zu diesem Zwecke extra eine Flasche antiken Cynars mit (früher 30 Vol% jetzt 16 Vol%) um High Class Elderthorn mit St. Germain und gutem Hennessy Cognac zu mixen.

Der BMGP hat direkt und indirekt viel für Bartender Networking getan - wir sind aufs nächste Jahr gespannt.

Kommentare:

Torben hat gesagt…

Kurz nach der Siegerrehrung - eine von drei Trophäen:

http://img169.imageshack.us/img169/3230/bmgpdasbeittereendekz2.jpg

Anonym hat gesagt…

Da ging Sie hin, die drei Liter Flasche.

Mike hat gesagt…

so gelesen im Bitters-Blog:
...ein teil der teilnehmer läßt sich in der hölle des löwen tommys margaritas, old fashioneds, sazeracs, ramos fizz...von den travmix servieren. einige bleiben bis 6.00 Uhr...
Es war mir mal wieder ein aussergewoehnliches Vergnuegen:
Drinks, Gaeste, Bar und Service waren traumhaft.
Danke dafuer...

Ich selber möchte mich bei den Teilnehmern der inoffiziellen After Hour bedanken, es war mir ein Fest!
eine der besten Veranstaltungen der DBU-Hamburg ;-)
es war mir eine Ehre...

Herr Meinke brachte zu diesem Zwecke extra eine Flasche antiken Cynars mit (früher 30 Vol% jetzt 16 Vol%) um High Class Elderthorn mit St. Germain und gutem Hennessy Cognac zu mixen.
Wenn jemand wie Du Cynar so mag -
dann hat er auch die alte Version verdient. Halte ihn in Ehren und bewahr mir ein wenig davon,
falls ich demnaechst mal wieder in Hamburg sein sollte.
Habe aber schon eine weitere Flasche geordert, der Drink war sehr lecker...

Stephan Berg hat gesagt…

für mich als teilnehmenden des letztjährigen, höflich formuliert katastrophalen wettbewerbs, war dieser contest eigentlich schon auf lebenszeit abgeschrieben. was im vorjahr dort geboten wurden war absolut beschämend und rief im nachhinein zu einem krisentreffen von seiten bacardis. offensichtlich hat man dort die vielen schmährufe der bartender verstanden und hat diesmal den wettbewerb grundlegend anders gestaltet. dies erfreut mich umso mehr, da der wettbewerb einst als einer, wenn nicht als der bedeutentste, angesehen wurde.
schön das man sich aus diesem caos befreien konnte.