Freitag, 22. Dezember 2006

Gin-Tastic

Entdeckungen um den Gin herum

ich schmöckerte mal wieder in meinen Bücherkisten um alte Rezepte auszugraben,
oder eventuell auch nur um mich vor meiner Steuererklärung zu drücken.
Ich sortierte und blätterte teils lustlos herum,
bis mir das Mixerbuch von A.Brehmer in die Hände kam.

Leider nur in der 6.Auflage von 1961,
aber inhaltliches fand ich dort dann doch so relevant,
das ich es hier euch mitteilen wollte.

Ich fand zwei Dinge die ich demnächst wohl auch mal bei mir in der Bar anbieten werde.

Ginger-Pop
Man tue 500 g Zucker
35 g gemahlenen Ingwer
35 g Kremortartari
in 5 Liter siedendes Wasser
- dann schütte man nach dem erkalten des Wassers
1 Löffel Hefe zu,
- seihe die Mischung durch
- ziehe sie auf Flaschen
und binde die Korken fest.
Nach 6-8 Stunden ist das Getränk fertig.
---Das klingt irgendwie spannend,
leider auch sehr aufwendig,
aber den Stress werde ich mir mal wohl antun.


Gin-Cocktail (für Flaschenfüllung)
Man löse auf
28 g Kardamon-
28 g Koriander-
28 g Enzian-
28 g Quassia- und
28 g Zitronenessenz
in 1 1/8 Liter Gin auf
und färbe diesen mit gebrannten Zucker oder Saffran,
tue ihn dann in eine Mischung von
4 1/2 Liter Gin und
2 1/4 Liter Sirup,
menge gut,
seihe die Mischung durch
und ziehe sie auf Flaschen.
---na endlich ein Alko-Pop das wirklich Stil hat...
auf alle Fälle sind sie ein Versuch wert...

Habe noch etwas anderes entdeckt,
aber davon ein anderes mal mehr...

Ach und jetzt noch meine Fragen an euch:
Was ist Quassia-Essenz???
und was ist Kremortartari???
Bezugsquellen wären auch nett!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Habe leider nur Quassia gefunden:

Quassia

Pflanze: Quassia amara L.
Familie: Bittereschengewächse (Simaroubaceae)
Hinweise:

Die Inhaltstoffe von Bitterholz wirken giftig auf Zellen und können Übelkeit und Erbrechen hervorrufen. Bei den in der Lebensmittelindustrie oder in der Homöopathie verwendeten Mengen sind Unverträglichkeiten jedoch nicht zu erwarten.

Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit anwenden!

Anonym hat gesagt…

Habe nun auch die andere Zutat gefunden...
Produkt-Details: Kaliumhydrogentartrat
Nr. Name Summenformel Erscheinungsform
500503029000 ## Kaliumhydrogentartrat C4H5KO6 Pulver
Synonyme: Kaliumbitartrat; Cremor tartari, mono-Kaliumtartrat
CAS-Nr.: 868-14-4
EINECS-Nr.: 212-769-1
HS-Nr.: 29.1813
Molmasse: 188,18 g/mol

Gehalt: ca. 20,5% K
Qualität: E 336(i) oder Ph.Eur.5.Ed. oder BP 2005 oder USP 29
Retest Period: 24 Monate
Lagerinformation: Dicht verschlossen, trocken und bei Raumtemperatur lagern
Verpackung: Psp
Würde gern ein Sample erhalten!

Mike (Triobar) hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Mike (Triobar) hat gesagt…

Vielen Dank,
aber jedes mal kriege ich das Päckchen zurück, wenn ich an Anonymus schicke.
Die Familie Anonymus mag recht groß sein,
aber auch enorm schwer zu finden.

Anonym hat gesagt…

Der Kommentar kommt wahrscheinlich ein bisschen spät, aber ich habe die Eintragung eben erst durch Zufall entdeckt.
Geh in die Apotheke und besorg dir eine Tüte Weinstein/Weinsäure (Ist alles dassselbe). Kostet vielleicht 50 Cent und dürfte ohne Probleme zu kriegen sein.