Freitag, 29. August 2008

Neues vom Drinks Magazin für Barkeeper und Gäste...

Heute morgen öffnete ich den Briefkasten und hielt das neue DRINKS MAGAZIN für Barkeeper und Gäste in der Hand. Ich war etwas verwundert. Irgend etwas fehlte - und auf dem Weg ins Obergeschoss grübelte ich, was es sein könnte... Oben, da fiel es mir auf: Das Titelblatt ist ohne übliches platziertes "Produktplacement" aka "Anzeige". Ein Titelblatt ganz ohne die übliche Werbung? Was ist da los, niemanden gefunden oder steht ein Richtungswechsel bevor?

Ich bin gespannt und voller Hoffnung.

Gut , wir reden jetzt nicht von einem inovativen Cover. Auf dem Bild sieht man eine recht ansprechende Dame, leicht bekleidet, Ihr Blick ist laszive, als wenn Sie Dich, werter Leser, gleich "ansprechnen" oder vielleicht auch "aufreissen" möchte. Im Hintergrund ein Club Senario, auf der Bühne unscharf nackte Oberkörper, und im Hintergund irgendwie auch ... Oben Ohne Party oder Edel Puff ???

Die Dritte Seite verrät - Titel: "Cocktail in a nightclub" von Ann Braga. Nicht das ich Missverstanden werde. Das Bild an sich ist in Ordnung und handwerklich, unbekannte Frau Braga, gut gemacht. Inhaltlich bedient es alle Klischees, die man als Barkeeper nicht mehr sehen kann. Zentrum - die erwähnte Dame, im Vordergrund ein Cocktail im 80er Look, viel zu großen Martiniglas, mit einem schlecht angefertigten Crusta Rand (er verläuft) und einer Deko, wie man Sie eigentlich seit zehn Jahren an keinem Drink mehr serviert bekommen möchte.

Die Grundaussage ist klar: Barkeeper und Gäste stehe auf gutaussehende Frauen, häßliche 80er Drinks und halbnackte in einem Nachtclub (oder Puff).

Wie man unschwer an meinen recht scharfen Äußerungen merken kann, nerven mich solche Stereotypen Aussagen unendlich. Das ein Fachmagazin, das ohnehin in der Bevölkerung bestehende, oberflächliche Image des Barkeepers mit solchen dummen Bilder unterstreicht, ist mir unbegreiflich.

Solche Cover sorgen in meinen Augen für eine falsche Darstellung unseres Berufstandes. Ich finde Sie peinlich und würde mir wünschen, das eine Fachmagazin Bartender mit anderem Auge sieht und anders darstellt. Es steht eine Podiumsdiskussion zum Thema beim BCB bevor und ich finde diese Aussendarstellung unseres Berufes sehr fragwürdig - Meinungen dazu?

Kommentare:

Jörg@drinkm hat gesagt…

Hallo Herr Meyer, ich habe die Ausgabe auch vor mir und gebe Ihnen recht... hätte die Dame nur minimal weniger Stoff am Körper, dann könnte diese Ausgabe für teuer Geld oben rechts in den Tankstellen-Regalen liegen (für die Fußgänger und Bahnfahrer: dort stehen Penthouse, Playboy und andere Herrenmagazine).

Mit Stereotypen habe ich zu kämpfen, seitdem ich den Beruf ausübe und seltsamerweise werde ich immer mit Tom Cruise verglichen. Erstens mag ich Herrn Cruise nicht und zweitens

Jörg@drinkmix hat gesagt…

Tzzzztz...da ist mir die Return-Taste einmal zuviel in den Weg gekommen. Sorry.

und zweitens bin ich fülliger und stehe dazu.

Kennen Sie den Satz:"Da ist ja kaum Deko dran!"? Ich glaube das viele Gäste lieber einen Obstsalat hätten, als einen Cocktail, und wehe man hört kein Dschungelgeschrei aus dem Obstgarten am Rande des Glases.

Ich hatte lange Zeit zu kämpfen vielen Gästen Cocktail- und Barkultur beizubringen und die Gesichter als ich einem Gast auf die Bestellung "Mach mir mal was richtig Gutes mit WHisky" einen Manhattan kredenzte sind fast unbezahlar.

Solche Bilder sind wie ein Schlag ins Gesicht. Man arbeitet jahrelang dagegen und dann so etwas. Einfach nur Schade.

Rick1967 hat gesagt…

Auch ich besitze ein Abo besagter Publikation, dieses und natürlich auch der Umstand mit einigen Berufskollegen hin und wieder im beruflich-freundschaftlichem Austausch zu sein, ist mein einziger Kontakt zu "unserem" Dachverband (DBU).
Ich "wehre" mich seit nunmehr 15 Jahren, die ich als Berufsbarkeeper arbeite gegen eine Aufnahme in der DBU.
Zu Recht wettern hier Kollegen gegen diese Aufmachung des Titelbildes!!!
Aber, was will man von einem Verband verlangen, dessen Vorstände-wie häufig auf Fotos zu sehen-eher aussehen als wären sie Betreiber von Rudis Rollender Disco anno 1986. Nichts gegen Schnauzbärte...damals als ich noch Fan von Magnum war.

Joerg Meyer hat gesagt…

:-) Ricky --- das war mit Abstand der humorvollste Kommentar den ich seit langem gelesen habe...

Magnum und rollende Disco.... herrlich!