Samstag, 11. November 2006

THE RAMOS GIN FIZZ – How to use Orange Flower Water



Der Ramos Gin Fizz (*1) gehört zu den anspruchvollsten Drinks hinter der Bar. 1888 wurde er erstmals von einen der beiden Ramos Brüdern, Henry C. in der Bar des Meyer’s Restaurants New Orleans serviert. Er ist eine echte Herausforderung für jeden Barkeeper, und sollte nur auf das Menü genommen werden, wenn es möglich ist, den Drink mit der entsprechenden Sorgfalt zuzubereiten. Durch die Verwendung von Eiweiss und „heavy cream“* sollte eine sehr cremige Textur des Schaums entstehen. Der Drink erinnert mit seiner Textur eher an einen Milchshake als an einen Classic Cocktail!



Zutaten:

2 oz (6 cl) Gin, 47Vol%
1/2 oz (1,5 cl) Zitronensaft, frisch gepresst
1/2 oz (1,5 cl) Limettensaft, frisch gepresst
1 oz (3 cl) heavy cream (2*)
1 ganzes Eiweiss (Mittlere Eigröße)
0,5 oz (1,5 cl) Läuterzucker

mit Soda auffüllen (maximale 1 oz)
4-7 Tropfen (nicht Dash) Orange Flower Water


Besonderheiten der Zubereitung:

Nehmen Sie wenn möglich besonders große, kalte, Volleiswürfel zum Schütteln. Geben Sie alle Zutaten, bis auf das Orangenblütenwasser in den Shaker und schütteln sehr kräftig. Schütteln Sie hart und lang – bis zu einer Minute! (3*) Der Geschichte nach gab es Bars, in den einen Ramos Gin Fizz vom zubereitenden Bartender nach einer guten halben Minute kräftigen Schüttelns an einen Bar Commi abgegeben wurde, damit dieser erneut 30 Sekunden kräftig nachschüttelt!

Seihen Sie den Drink in ein Fizz Glass (4*) ab. Schlagen Sie das Glas einige Male auf das Barbrett, so dass sich der Schaum langsam setzt. Geben Sie nun die Tropfen Orangenblütenwasser (5*) in den Drink. Nehmen Sie einen Barlöfffel und geben vorsichtig einen kleinen Teil (6*) Sodawasser hinzu und rühren diesen zeitgleich vorsichtig unter. Es sollte eine kleine feste Schaumkrone entstehen, die leicht über den Glasrand hinauskommt.

Welcome to New Orleans!


(1*) Der Ramos Gin Fizz wird auch New Orleans Gin Fizz genannt. Einige Bücher, z.B. Emburys Fine Art of Mixing Drinks differenzieren zwischen der Verwendung von Orange Flower Water (dann Ramos Gin Fizz) und dem New Orleans Fizz ohne Orange Flower Water.

(2*) „Heavy Cream“, ist eine ungeschlagene süße Sahne mit einen Mindestanteil von 36% bis 43% Fett. Die Verwendung von Milch, Sahne, half and half führt nicht zur erwünschten Textur.

(3*) Mit einem Trick wider der Barkultur, haben Sie die Möglichkeit mit weniger Aufwand eine ähnliche Textur zu bekommen. Geben Sie alle Zutaten ohne Eis in einen Becher und blenden diese gut 30 Sekunden in einen Stabmixer vor. Im Anschluss schütteln Sie das ganze wie oben geschrieben kalt.

(4*) Ein Fizzglass ähnelt einem Highball Glas, ist nur kleiner. Ein klassischer Fizz wird ohne Eiswürfel serviert, so auch der Ramos Gin Fizz

(5*) Das Orangenblütenwasser sollte erst nach dem Schütteln auf den Drink gegeben werden. So bleibt mehr vom Aroma.

(6*) Die Menge an Sodawasser ist existentiell für einen guten Fizz. In der Regel ist hier weniger mehr (sonst hätten wir einen Highball oder Collins) Maximale 1 oz Soda reicht in der Regel aus. Das Sodawasser soll dem Drink nur eine leichtes Sprudeln zusetzen – Ihr Drink sollte auf der Zunge tanzen - it is a fizzy drink!

Technorati Profile

Kommentare:

Mike (Triobar) hat gesagt…

mal wieder ein wenig getüfftelt...
und bin immer wieder aufs Neue ganz begeistert von euren Bitters.
Falls es jemanden interessiert:

Boudier-Shuffle
2 cl Creme de Cassis
4 cl Saffron Gin
2 cl Absinthe Schlokowietce (60%)
2 cl Limettensaft
1 ds Lemon Bitter TBT
10 cl Ginger Ale

alle Zutaten ausser den Ginger Ale ins Shakerglas
auf Eiswürfel shaken und dann ins Longdrinkglas
auf Eiswürfel und dann mit Ginger Ale auffüllen.


Fra-Suisse Sling
4 cl Saffron Gin
2 cl Guignolets
1 cl Appenzeller
2 ds Lemon-Bitter TBT
2 cl Limettensaft
10 cl Soda

alle Zutaten ausser das soda ins Shakerglas
auf Eiswürfel shaken und dann ins Longdrinkglas
auf Eiswürfel und dann mit Soda auffüllen.


French Honeymoon
4 ds Orange Flower Water TBT
3 cl Parfait Amour
6 cl Rhum agricole
8 cl Pink Grapefruitsaft

alle Zutaten ins Shakerglas
auf Eiswürfel shaken
und dann in den Cocktailspitz abseihen.

Cheers!!!

Torben Bornhöft hat gesagt…

Inspiriet vom Mixen mit TBT ein Champagner-Cocktail...

1 cl Cognac
1 cl Grand Marnier Cordon Rouge
1 cl Zitrone frisch
1 dash TBT Aromatic Bitters
1 dash TBT Orange Bitters
auffüllen mit Nicolas Feuillatte

Gruß aus Ham brug!